Talib und das Windfahrrad

BUCHEN SIE TALIB UND DAS WINDFAHRRAD ALS GASTSPIEL! Bei Interesse wenden Sie sich gerne an die SCHALTZENTRALE - 0171-8989880. Hier stehen Ihnen die Gastspielinformationen zum Download zur Verfügung.

 

Greeven&Werner
TALIB UND DAS WINDFAHRRAD
Ein Figuren- und Objekttheaterstück für alle ab 8 Jahren

Uraufführung 10.11.2012

TALIB UND DAS WINDFAHRRAD ist die Geschichte über einen Jungen, der mit viel Mut, Energie und unglaublichem Erfindungsreichtum das Unmögliche möglich macht: Er baut ein Windrad, produziert Strom und bringt damit Licht – und Hoffnung – in sein Dorf in Afrika.

Talib, ein Junge in Malawi, teilt seinen Alltag mit einem alten Hund und einem vorlauten Hahn. Sie begleiten Talib überall hin. Eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen ist es, im Einkaufszentrum Radio zu hören. Wenn der Strom ausfällt, schließt Talib das Dienstfahrrad der Bürgermeisterin ans Radio an. Dann tritt er in die Pedale, und der Fahrraddynamo liefert so viel Strom, dass sie weiterhören können.
Als es über Wochen nicht regnet und das Wasserkraftwerk keinen Strom mehr liefert, wird es auf den Feldern immer trockener, bis ein Regenguss die gesamte Ernte vernichtet. Die Menschen im Dorf hungern. Da spielt der Zufall Talib ein Buch in die Hände – und am nächsten Tag fängt der Junge an, an seinem Projekt zu bauen: Ein Windrad, genau wie es im Buch beschrieben ist, soll das Dorf vor weiteren Stromausfällen schützen. Alles Baumaterial, das Talib dafür benötigt, findet er auf dem Schrottplatz. Am Ende fehlt seinem Windrad nur noch ein Teil – der Dynamo, den die Bürgermeisterin nicht hergeben will, weil der zu ihrem Dienstfahrrad gehört. Als die Lage im Dorf so ernst wird, dass die hungernden Menschen kaum noch Kraft haben, hat sie schließlich ein Einsehen…

Die Figuren- und Objekttheaterproduktion für alle ab 8 Jahren wurde von Cosima Greeven (Schauspielerin) und Birte Werner (Autorin und Dramaturgin) erdacht und erarbeitet. Bei Recherchen zum Jahr 2012, das die UN-Vollversammlung zum „Jahr der erneuerbaren Energien für alle“ ausgerufen hat, wurden Greeven&Werner auf die Geschichte eines Jungen in Malawi aufmerksam. Seine Geschichte und sein Windmühlenprojekt waren Impulsgeber für das Theaterstück.

Als Regisseur wurde der renommierte Figurenspieler und Dozent an der Hochschule „Ernst Busch“/Berlin Heiki Ikkola engagiert, der mit seiner eigenen Compagnie freaksundfremde in Dresden zuhause ist und weltweit auf Festivals gastiert. Anne Ibelings, Illustratorin und Designerin aus Dresden, gestaltete die Figuren. Frieder Zimmermann ist als Musiker schon seit vielen Jahren für Theaterproduktionen tätig und hat für TALIB UND DAS WINDFAHRRAD eigens die Musik komponiert. Gespielt werden alle Figuren von der Schauspielerin Cosima Greeven, die bereits auf vielen Bühnen zuhause war.

„Wir sehen diese tolle Kooperation als Möglichkeit, Kinder mit Mitteln des Theaters für technische Themen zu interessieren, die eine hohe gesellschaftliche Relevanz haben: Wie lösen wir das Energieproblem bei uns, aber auch global? Wie lösen wir es gerecht für alle Menschen?“, betont Wolfgang Hansch, Geschäftsführer der experimenta gGmbH.

 

Die SCHALTZENTRALE war beauftragt mit:

- Konzept erstellen gemeinsam mit den Autorinnen
- Budgeterstellung und -verwaltung
- Sponsorenakquise, Verhandlungen mit experimenta
- Marketingvorbereitungen, Printprodukte
- Betreuung der Produktion bei Premiere